Ruf mich gerne an: 015151957910 | 037336198720
juice plus caps
  • juice plus caps
  • juice plus caps
  • juice plus obstauslese
  • juice plus beerenauslese

Juice Plus Kapseln

Alle Juice PLUS+ Produkte sind über meinen offiziellen Juice PLUS+ Shop erhältlich! Hier klicken

Dein Vorteil dabei: Keine Versandkosten, Ratenzahlung und Kreditkartenzahlung möglich!

 

Eine Abgabe kleinerer Mengen von Juice PLUS+ Produkten ist nur nach persönlicher Rücksprache mit mir möglich. Das gilt übrigens für alle Juice PLUS+ Produkte. Also schreibe mir einfach eine Mail an: gesundheit@vital-navigation.de oder rufe mich gerne an unter 0151/51957910. Du erreichst mich auch über WhatsApp oder SMS.

 

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung: 0151/51957910 oder: gesundheit@vital-navigation.de

 

 

 

 

  • Beschreibung

Beschreibung

Juice Plus Obst, Gemüse und Beeren in verkapselter Form

Alle Juice PLUS+ Produkte sind über meinen offiziellen Juice PLUS+ Shop erhältlich! Dein Vorteil dabei: Keine Versandkosten, Ratenzahlung und Kreditkartenzahlung möglich!

Für Rückfragen oder Kost-Proben stehe ich gerne zur Verfügung: 0151/51957910 oder: gesundheit@vital-navigation.de

 

Ernährung

Obst- und Gemüsemarkt auf Bali (piqs.de ID: 1ff9753d61edc27087d738e1fc8fa924)

 

Wie viel Obst und Gemüse brauchen wir täglich und warum?

Jeden Tag mindestens 5 Portionen verschiedenes, reif geerntetes und richtig zubereitetes Obst und Gemüse lautet das Mindestziel. Das bestätigen zahlreiche Studien und Forschungsergebnissen. Manches sollte roh und zumindest nicht zu stark erhitzt auf den Tisch kommen, oder als frisch gepressten Saft im Glas landen. Eine Portion ist etwa eine Hand voll, von manchem – wie z.B. Kohl – zählt eine Hand voll jedoch nur als halbe Portion. Wenn Du dann noch ausgewogen Vollkornprodukte und wertvolle Öle, sowie einige wenige Lebensmittel tierischer Herkunft sparsam und gezielt einsetzt (Vollwertige Ernährung), tust Du viel für Deine Gesundheit und Deine Vitalität. Dies wäre optimal. Wenn Du das schaffst brauchst Du in der Regel keine Nahrungsergänzung. Wenn Du wie die meisten nicht selbst reif aus dem Garten ernten kannst, oder dir nicht sicher bist, dass der Händler deines Vertrauens reif geerntetes nach kurzen Transportwegen und nur kurzer Lagerung für Dich bereit hält, dann solltest Du eher 7 bis 10 Portionen Obst und Gemüse in Regenbogenfarben essen.

Dabei ist die körperliche Betätigung und die Vermeidung besonderer Stressbelastungen (körperlicher und mentaler Stress) bei der Prävention auch sehr wichtig. Achte daher auch darauf, dass Du dich täglich ausreichend bewegst und Du öfters entspannen kannst. Natürlich sollten auch Schadstoffe reduziert werden.

Hier ein Ausschnitt der äußerst sehenswerten Doku „Was uns wirklich nährt“.

Die WHO und die Deutsche Krebsgesellschaft : Warum eigentlich „5 am Tag“?

„Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Menschen in Ländern, in denen sehr viel Obst und Gemüse gegessen wird, seltener an Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen erkranken als beispielsweise Menschen im deutschsprachigen Raum. Die Ergebnisse waren phänomenal. Je mehr Obst und Gemüse gegessen wird, desto seltener treten Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf! Heute gibt es bereits weit über 250 dieser Studien, die den Zusammenhang zwischen Obst- und Gemüseverzehr und Krebsrisiko untersucht haben. Und sie bestätigen: Mit jeder weiteren Portion Obst und Gemüse kann das Krebsrisiko reduziert werden. 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag sind hier als Minimum für eine gesunde Ernährung maßgebend.“

Selten haben sich Ernährungswissenschaftler und Mediziner so konsequent hinter eine Ernährungsempfehlung gestellt, wie bei der „5 am Tag“-Kampagne. Ob Deutsche Krebsgesellschaft e. V., Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V., Bundesministerium für Gesundheit, Bundesministerium für Ernährung und viele mehr, alle bestätigen diese Empfehlung.

429800_web_R_by_M.E._pixelio.de

429800_web_R_by_M.E._pixelio.de

Warum Obst Gemüse& Beeren?

Der Clou: „Sekundäre Pflanzenstoffe”. Sie sind es, die Obst und Gemüse so extrem wirkungsvoll machen und uns gesund halten. Die vielzähligen Mikronährstoffe kommen in der Natur nicht einzeln vor, sondern wirken synergistisch miteinander. Heute ist bekannt, dass Sekundäre Pflanzenstoffe Bakterien hemmen, vor Infektionen schützen, das Immunsystem positiv beeinflussen und als Schutz gegen Herz- Kreislauf-Erkrankungen fungieren. Auch den Cholesterinspiegel, die Blutzuckerwerte und den Blutdruck werden günstig beeinflusst. Ihre wichtigste Leistung aber ist die Risikominderung bezüglich der Krebsentstehung.

Juice Plus: wie man es am besten nimmt

Es ist „nur“ ein Obst- und Gemüsekonzentrat mit vielen tausend wichtigen Schutzstoffen, daher ist es für jeden, der einen erhöhten Bedarf an Obst und Gemüse hat, insbesondere empfehlenswert. Schwangeren, Kindern, Sportlern, älteren Menschen, Gestressten und vielen weiteren ist anzuraten, mehr als fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag zu essen.

 

Die Wirkung zeigen auch die zahlreichen Studien mit Juice Plus von renommierten Instituten und international anerkannten Forschungseinrichtungen. Weil es bereits diese hohe Zahl an exzellenten Studienergebnisse gibt, setzt eines der renommiertesten Krebsforschungszentren (M.D. Anderson Cancer Center Texas) es ein und führt eine weitere bedeutende Studie durch. An der Kinderstudie (größte Beobachtungsstudie weltweit) nehmen bereits etwa eine Millionen Familien teil. Nach einem Jahr zeigen ca. 70% der Teilnehmer ein gesteigertes Gesundheitsbewußtsein. Sie essen zusätzlich mehr Obst und Gemüse trinken mehr Wasser und haben weniger Fehltage in der Schule oder bei der Arbeit.

Man sollte JP, wenn es adäquat wirken soll, wirklich zweimal täglich nehmen und es konsequent und langfristig in das Ernährungsprogramm einschließen, sofern man nicht täglich 7-10 Portionen buntes, vollreifes Obst und Gemüse isst.

Des weiteren sollte berücksichtigt werden, dass viele Menschen eine höhere tägliche Zufuhr brauchen als jemand, der schon früher eine deutliche Wirkung spürt. Es sollte unbedingt langfristig eingenommen werden. Auch Regenerationsprozessen können immens verbessert werden, und bei vielen hilft es gegen Abgeschlagenheit und Leistungsverlust. Der wichtigste Aspekt ist jedoch die Prävention.

Am besten nimmt man je eine Obst, Gemüse & Beerenkapsel am Morgen (grundsätzlich so 20-30 Minuten vor dem Essen) und nochmals am Nachmittag oder vor der Abendmahlzeit noch auf nüchternen Magen mit mindestens 300 ml Wasser oder Tee. Wenn man es vergisst, kann man es auch zu einem anderen Zeitpunkt nehmen. Wenn im Anschluss nichts fetthaltiges gegessen wird, sind z.B. Lachsölkapseln oder ein paar Tropfen Oliven- bzw. Rapsöl sinnvoll. Aber entscheidend ist die Kontinuität. Wenn beispielsweise eine höhere Belastung absehbar ist, oder sich eine Erkältung o.ä. anbahnt kann man die Dosis ruhig erhöhen. Das muss man eben für sich austesten. Überdosieren kann man damit nicht, wenn keine Unverträglichkeiten vorliegen.

Sieh dir das Expertenvideo an:

Gesundheitsvorsorge gerade 2,52€ Euro pro Tag!

Juice Plus ist nach einer Vielzahl an Vergleichen das am besten dokumentierte Produkt seiner Art auf dem Markt. Es kommt darin nicht auf die Vitamine sondern auf die sekundären Pflanzenstoffe an. Vitamine werden extra hinzugefügt (z.B. natürliches Vit. E aus Weizenkeimen, weil dies in Obst und Gemüse kaum vorkommt), man sollte jedoch nicht nur auf die Vitamine achten. Die Vitamine stehen auf der Dose extra in einer Tabelle aufgelistet, weil es vom Gesetzgeber so gefordert ist. Es ist jedoch ausdrücklich kein Vitaminpräparat im herkömmlichen Sinne, es geht wie gesagt um die Sekundären Pflanzenstoffe. Wollte man die alle auflisten, müsste man ein Buch mitliefern. Daher sind auch nur die verschiedenen Obst- und Gemüsesorten aufgelistet. Wenn man diese Sekundären Pflanzenstoffe bekommt, braucht man keine hohen Vitamindosen, weil die Sekundären Pflanzenstoffe eine viel effektivere Schutzwirkung haben, als alle Vitamine (sie reduzieren bis zu 500% mehr Freie Radikale ab – verglichen mit den stärksten Vitaminen) und weil die Vitamine in vielen Fällen auch erst durch die vielen anderen Sekundären Pflanzenstoffe im Verbund richtig wirken. Man hat so auch nicht die Gefahr einer Vitaminüberdosierung.