Vital-Navigation https://vital-navigation.de ... damit Gesundheit gelingt Wed, 15 Apr 2020 08:03:35 +0000 de-DE hourly 1 https://vital-navigation.de/wp-content/uploads/2015/10/cropped-vn-fav-ipadiconretina-128x128.png Vital-Navigation https://vital-navigation.de 32 32 Abnehmen mit Wasser https://vital-navigation.de/abnehmen-mit-wasser/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=abnehmen-mit-wasser https://vital-navigation.de/abnehmen-mit-wasser/#respond Tue, 10 Mar 2020 16:39:04 +0000 https://vital-navigation.de/?p=5460 Abnehmen durch Wasser funktioniert! Um wirklich erfolgreich abzunehmen, musst Du den Stoffwechsel ordentlich in Schwung bringen. Wenn ich Dir jetzt sagen, dass Du Deinen Körper durch das Trinken von viel Wasser, entwässern kannst, klingt das vielleicht erstmal merkwürdig. Aber Du kannst so Fette und Giftstoffe aus Deinem Körper schwemmen und gleichzeitig Deinen Stoffwechsel anregen.

Der Beitrag Abnehmen mit Wasser erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
Ohne Wasser geht gar nix!

Abnehmen mit Wasser ist nicht nur sinnvoll, sonder einfach und gesund. Zweifelsohne stellt Wasser aber auch das mit Abstand wichtigste Element dar, wenn es um Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden geht. Wir bestehen zu zwei Dritteln aus Wasser (mindestens) und jeglicher Vorgang im Körper ist direkt oder indirekt vom Wasser abhängig. Im Grunde sollte bei den allermeisten körperlichen Problemen die aufmerksame Beobachtung Deines Trinkverhaltens beachtet werden. Natürlich spielt – wie auch bei der Ernährung im Allgemeinen – nicht nur die Quantität, sondern insbesonder auch die Qualität des Wasser eine entscheidende Rolle.

Durch eine langfristige Ernährungsumstellung, die eine erhöhte Wasserzufuhr beinhaltet, wird das Trinken von ausreichendem, sauberen und lebendigen Trinkwasser in den Alltag integriert. Wie das genau funktioniert und was dabei zu beachten ist, erfährst Du gleich!

Natürlich kann das nicht funktionieren, wenn Du Dich sonst nur von Burgern und Chips ernährst, aber mit einer vernüftigen Ernährung, basierend auf einer vornehmlich pflanzlichen Gerichten mit idealerweise saisonalem und regionalem Obst und Gemüse in Bio-Qualität, ist das mit dem Wassertrinken schon die halbe Miete.

 

Du bist was Du trinkst

Der Satz „Du bist was Du trinkst“ wurde von Dr. Henri Coanda geprägt, der den Zusammenhang zwischen einem langen und gesunden Leben anhand seiner Forschungen des Hunza-Volkes erforschte.

Da ist es nicht verwunderlich, dass dieses geheimnisvolle Lebenselixier, welchen ganz nebenbei bemerkt zahlreiche bis heute unerklärliche Eigenschaften aufweist, sich ganz entscheidend auf unser Wohbefinden, unsere Gesundheit, unser Aussehen und unseren Stoffwechsel auswirkt.

 

Aufgaben des Wassers

Die primäre Aufgabe des Wassers ist es, Gifte und Schlacken aus unserem Körper heraus zu transportieren, aber das ist nur die halbe Wahrheit. Insgesamt könnten wir uns das noch etwas genauer ansehen.

Wasser als Nährstofflieferant:

Als bestes Lösungsmittel, welches 84 von 103 bekannten Stoffen unseres Planeten zu lösen vermag, ist Wasser für den Transport von Nährstoffen elementar. Es ist ähnlich wie bei den Pflanzen, die Nährstoffe durch Wasser zu den Wurzeln transportieren. So hängt auch die Versorgung Deiner Zellen direkt von der ausreichender Wasserversorgung abhängig. Allerdings ist die Qualität des Wasser auch sehr wichtig, aber dazu später noch mehr.

Wasser als Müllabfuhr

Beim Zellstoffwechsel fallen permanent Abfallprodukte ab. Diese werden ständig an das umgebende extrazelluläre Wasser des Bindegewebes abgegeben und zu den Ausscheidungsorganen geleitet. Ohne ausreichende Wasserversorgung gerät diese „Müllabfuhr“ ins Stocken. Im schlimmsten Fall treibt das
nicht nur die Verschlackung unseres Bindegewebes voran, sondern führt zum Zelltod durch Ersticken.

 

Wasser für die Zellgesundheit

Schönheit, Leistungsfähigkeit und die allgemeine Gesundheit hängen primär von usneren Zellen ab. Gesunde Zellen = Gesunder Körper! Durch optimal funktionieren Zellen, können die nötigen Stoffe hergestellt werden. Dadurch bleiben wir fit und gesund. Und als wissenschaftlich erwiesen gilt, dass Zellen  die beste Leistung bringen, je besser sie hydriert, also mit Flüssigkeit gefüllt sind. Bei Wassermangel kommt es notgedrungen zu einem Verlust an bedeutenden Aminosäuren, die zur Bildung von Neurotransmittern und anderen Botenstoffen sowie von Proteinen wichtig sind. Dadurch können bedeutende Prozesse in unserem Körper nicht richtig ablaufen und Störungen sind vorprogrammiert.

Wasser für ein Leben ohne Schmerzen und einen geschmeidigen Körper

Die Gelenkflüssigkeit besteht zu über 90% aus Wasser, welches quasi als Gleitmittel dient. Dadurch reiben die Gelenke und Wirbel nicht aufeinander, die Stoßdämpferfunktion ist aktiviert!

Wenn wir zu wenig trinken, trocknen irgendwann auch die Wasservorräte im Knorpelgewebe und im Inneren der Bandscheiben aus. Die Bandscheiben nutzen ab, Arthrose und Bandscheibenschäden sind die Folge. Außerdem ist Wasser ein ideales Abführmittel und verhindert Verstopfung.

 

Wasser lässt die Pfunde purzeln!

Abnehmen durch Wasser funktioniert! Um wirklich erfolgreich abzunehmen, musst Du den Stoffwechsel ordentlich in Schwung bringen. Wenn ich Dir jetzt sagen, dass Du Deinen Körper durch das Trinken von viel Wasser, entwässern kannst, klingt das vielleicht erstmal merkwürdig. Aber Du kannst so Fette und Giftstoffe aus Deinem Körper schwemmen und gleichzeitig Deinen Stoffwechsel anregen.

Gleichzeitig gibt es jedoch einen weiteren positiven Effekt: Das Hungergefühl nimmt ab und Heißhungerattacken werden auch weniger. Wie schon gesagt, sollte das mit einer ausgewogenen Ernährung mit viel frischem Gemüse und Obst kombiniert werden.

Hunger und Durst erhöhen das Körperfett

Die Botschaft ist deutlich: Du befindest Dich in einer Krisenzeit. Da bedeutet: Stoffwechwchsel runterfahren, Fett einlagern! Das ist ja nicht was Du willst. Viel frische, wenig verarbeitete Lebensmittel und tendenziell eher weniger Kohlenhydrate sind hier vermutlich zielführend.

Wer viel trinkt, muss weniger essen!

Die effektivste Energiequelle Deines Körpers ist das Wasser. Je weniger Du trinkst, desto mehr feste Nahrung musst Du zu Dir nehmen. Versuche es doch einfach mal. Trinke vor einer Mahlzeit ein großes Glas reines Wasser. Du wirst feststellen, dass Dein Hungergefühl signifikant reduziert wird und Du somit weniger isst.

Dies hat auch eine US-Studie der Universität von Virginia unter Beweis gestellt. Rund 50% der Versuchsgruppe hat vor dem Essen zwei Gläser Wasser getrunken (knapp einen halben Liter) und aß zudem viele Lebensmittel mit hohem Wasseranteil wie Obst (Wassermelonen, Nektarinen, Orangen, Äpfel, Beeren, …), Gemüse (Chicorèe, Zucchini, Spargel, Rotkohl, Spinat, Blumenkohl, Kürbis, Sauerkraut, grüne Bohnen, Brokkoli, …), Rohkost (Gurken, Paprika, Tomaten, Radieschen, Rettich, Kopfsalat, …) und Milchprodukte. Die andere Häfte machte alles wie immer und hielten sich strikt an ihre 1200-kcal-Diät. Und nun rate mal, wer mehr Erfolg hatte! Genau. Und zwar nicht zu knapp. Die Wassertrinker haben doppelt so viel abgenommen, wie die Vergleichsgruppe. Abnehmen mit Wasser ist also nicht nur Effektiv, sondern auch gesund und natürlich.

Wie trinkst Du richtig?

Sinnvoll ist es, wenn Du etwa 30 Minuten vor dem Essen ein großes Glas (400-500ml) stilles und hochwertiges (dazu komme ich gleich noch) Wasser trinkst. Ich empfehle warmes Wasser. Das geht auf die traditionelle chinesische Medizin zurück. Durch die erhöhte Temperatur des Getränks können Schadstoffe im Körper leichter gelöst und abtransportiert werden. Der Stoffwechsel und die Verdauung wird angeregt. Abnehmen durch Wasser, insbesondere durch warmes Wasser funktioniert gut, denn Fette im Körper werden besser gelöst und und der Blutfluss wird durch Erweiterung der Venen und Arterien verbessert. So können Muskeln und das übrige Gewebe besser durchblutet und Fettdepots leichter aufgelöst werden.

1-2 Stunden nach dem Essen kannst Du erneut ein großes Glas Wasser trinken. Bitte trinke generell nicht erst, wenn Du Durst hast, sondern erstelle Dir ein System, wie Du am besten drei Liter Wasser am Tag trinken kannst. Du kannst Dir eine Karaffe hinstellen, aber es gibt auch gute Apps, die Dich beim Wassertrinken unterstützen und Dich daran erinnern.

 

Das richtige Wasser

Nun, Du ahnst es schon, Wasser ist nicht gleich Wasser und die Qualität ist hier tatsächlich von nicht zu unterschätzdender Bedeutung. Abnehmen mit Wasser funktioniert am besten, mit chemisch und physikalisch hochwertigem Wasser. Das heißt, Du solltest Wasser trinken, welches wenig Mineralien enthält und frei ist, von Schad- und Fremdstoffen. Das kannst Du mit einem guten Wasser aus dem Bioladen wie beispielsweise Lauretaner oder St. Leonards Quelle erreichen, oder Du filerst Dein Wasser mit einem vernünftigen Wasserfilter. Dabei empfehle ich eine gute Umkehrosmoseanlage oder einen Aktivkohlefilter von Acala. Aber das ist nicht alles, das Wasser muss natürlich auch von Deinen Zellen gut aufgenommen werden können. Daher sollte es gut strukturiert, also lebendig sein. Durch den hohen Wasserdruck in den Leitungen und den teilweise miserablen Leitungen ist das Leitungswasser häufig mehr oder wneiger starl belastet. Die Struktur des Wassers wird vom Acala Filter gleich mitverbessert. Bei einer Umkehrosmoseanlage gibt es Vitalierungskartuschen. Weitere Methoden ist die Nutzung einer Flaska, oder für mich persönlich die schönste Variante, der Bio Wasserwirbler.

Und als Bonus: Schöne und reine Haut

Viel Trinken verhindert Cellulite und Krampfadern. Wasser ist die Grundlage für gesunde Hautzellen. Du willst schöne Haut und Lippen haben? dann trinke viel Wasser! Ob Du zuwenig trinkst, sieht man Deiner Haut an. Sie ist trocken, nicht mehr so widerstandsfähig. Sie trocknet sozusagen von innen aus. Raue, rissige und schuppige Haut ist das Resultat. Auch Falten und eine gespannte Haut zeigt sich als Folge.

Elastische und weiche Haut bekommst Du, wenn Du viel trinkst, als Wasser, klar! Weniger Cellulite, Hautunreinheiten und auch weniger Krampfadern sind der Lohn dafür. Das größte Organ, die Haut, wird besser durchblutet und wird so mit mehr Sauerstoff versorgt. So wird der Hautstoffwechsel angekurbelt. Die Schutz und Abwehrfunktion wird verbessert. Dadurch siehst Du jünger und vitaler aus. Deine Haut speichert der gesamten Flüssigkeit deines Körpers.

 

 

Zusammenfassung – Abnehmen durch Wasser

Abnehmen durch Wasser funktioniert durch den besseren Abtransport von Fetten und der Anregung des Stoffwechsels. Ausserdem bekommst Du durch das Trinken von zwei Gläsern Wasser vor der Mahlzeit ein Gefühl der Sättigung, isst also weniger. Das hat auch die Universität in Viginia bestätigt. Die häfte der Teilnehmer hat doppelt so viel abgenommen! Zusätzlich bekommst Du durch das regelmäßige Trinken von reinem Wasser eine bessere Haut und unzählige weiter positive Aspekte in Bezug auf Deine Gesundheit werden sich einstellen.

Dabei ist allerdings die Qualität des Wasser nicht zu unterschätzen. Das Wasser sollte rein, also frei von Schad- und Fremdstoffen sein. Du solltest gefiltertes Wasser, oder hochwertiges Wasser wie Lauretaner, oder St. Leonhard aus dem Bioladen Deines Vertrauens trinken. Aber auch die Struktur, also die Lebendigkeit des Wassers ist wichtig, um von Deinen Zellen adäquat aufgenommen werden zu können. Darüber habe ich schon mal einen Artikel geschrieben. Mit einem Acala Wasserfilter kannst Du hier zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Mit einer Umkehrosmose Anlage bist Du in Sachen Filterleistung jedoch zu fast 100% auf der sicheren Seite. Struktrieren kannst Du Dein Wasser dann auch gut mit einer Flaska.

Für eine persönliche Beratung, ruf mich am besten einfach an, oder schreibe mir!

Tel.: 0151 519 579 10

Email: gesundheit@vital-navigation.de

Herzliche Grüße

Stefan Bolanz

 

 

 

 

Der Beitrag Abnehmen mit Wasser erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
https://vital-navigation.de/abnehmen-mit-wasser/feed/ 0
Gewaltfreie Kommunikation (GfK) mit Kindern https://vital-navigation.de/gewaltfreie-kommunikation-gfk-mit-kindern/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=gewaltfreie-kommunikation-gfk-mit-kindern https://vital-navigation.de/gewaltfreie-kommunikation-gfk-mit-kindern/#respond Tue, 20 Dec 2016 15:21:55 +0000 https://vital-navigation.de/?p=4622 INTENSIV-GFK-INSPIRATION zum Kennenlernen und Vertiefen Verbindender Kommunikation in Deinem Leben mit Kindern Eltern stehen gerade im Alltag vor großen Herausforderungen. Konflikte stehen dabei häufig auf der Tagesordnung. Der Schlüssel liegt meist in der Kommunikation, in den Gefühlen und den dahinterliegenden Bedürfnissen. Die gewaltfreie oder auch verbindende Kommunikation kann hierbei ein äußerst kraftvolles und effektives Werkzeug […]

Der Beitrag Gewaltfreie Kommunikation (GfK) mit Kindern erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
INTENSIV-GFK-INSPIRATION zum Kennenlernen und Vertiefen Verbindender Kommunikation in Deinem Leben mit Kindern

Eltern stehen gerade im Alltag vor großen Herausforderungen. Konflikte stehen dabei häufig auf der Tagesordnung. Der Schlüssel liegt meist in der Kommunikation, in den Gefühlen und den dahinterliegenden Bedürfnissen.

Die gewaltfreie oder auch verbindende Kommunikation kann hierbei ein äußerst kraftvolles und effektives Werkzeug sein, um dich wieder stärker mit deinen Kindern zu verbinden. Die Sprache des Herzens, gewaltfreiende Kommunikation, verbindende Kommnuikation sind einige Bezeichnungen für das von Marshall B. Rosenberg entwickelte Konzept, welches auf den Lehren von Mahatma Ghandi und der klienten-zentrierten Gesprächstherapie von Carl Rogers fusst. Marshall B. Rosenberg hat mit dieser Haltung, mit dieser Idee der Menschheit ein großes Geschenk bereitet und unzählige damit inspiriert und Konflikte auf der ganzen Welt gelöst. Nun hat das Team von Alltagsinspirationen einen wunderbaren Online-Kurs gezaubert

In diesem Online-Kurs wird dir über fünf Wochen jeden Tag ein kleines Video gezeigt, in dem die GfK und deren Anwendung sehr herzlich, authentisch und professionell erklärt wird. Oft sind Übungen, Spiele und Arbeitsblätter mit dabei. Zusätzlich gibt es auch Videos mit Frage-Sessions. Meiner Frau und mir gefällt dieser Kurs wirklich sehr sehr gut und ich bin äußerst dankbar, darüber gestolpert zu sein. All die Videos von Cori, Paula & Gabriele konnten uns sehr inspirieren und bereichern unseren Alltag.

Unsere zwei Töchter im Alter von zwei und sechs Jahren sind ganz wunderbar und bereichern unser Leben immens. Gleichzeitig ärgern wir uns häufig über alle Möglichen Dinge, die nicht so laufen, wir wir uns das vorstellen. Kennst du das? Bestimmt!

Nimm dir doch bitte die Zeit und schau dir das Angebot mal in Ruhe an. Ich bin mit sicher, dass du und deine Familie von diesem Kurs nachhaltig profitieren werdet.

Für Fragen kannst du gerne Kontakt mit mir aufnehmen.

Herzlichst

Stefan

 

Der Beitrag Gewaltfreie Kommunikation (GfK) mit Kindern erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
https://vital-navigation.de/gewaltfreie-kommunikation-gfk-mit-kindern/feed/ 0
Biotopica Farm – Selbstversorgung bei minimalem Aufwand https://vital-navigation.de/biotopica-farm-selbstversorgung-bei-minimalem-aufwand/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=biotopica-farm-selbstversorgung-bei-minimalem-aufwand https://vital-navigation.de/biotopica-farm-selbstversorgung-bei-minimalem-aufwand/#respond Fri, 02 Dec 2016 12:47:13 +0000 https://vital-navigation.de/?p=4503 Selbstversorgung durch Permakultur, mit Herz und Verstand Über einen Facebook Post bin ich auf die Seite von Nicole namens Biotopica Farm gestoßen. Dort betreibt Nicole einen Selbstversorger Hof und schreibt wunderbare Artikel die in ihrer Art nicht nur lebendig, sondern auch authentisch und witzig sind. Dabei kommt aber auch der Informationsgehalt nicht zu kurz. Auch […]

Der Beitrag Biotopica Farm – Selbstversorgung bei minimalem Aufwand erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
Selbstversorgung durch Permakultur, mit Herz und Verstand

Über einen Facebook Post bin ich auf die Seite von Nicole namens Biotopica Farm gestoßen. Dort betreibt Nicole einen Selbstversorger Hof und schreibt wunderbare Artikel die in ihrer Art nicht nur lebendig, sondern auch authentisch und witzig sind. Dabei kommt aber auch der Informationsgehalt nicht zu kurz. Auch die Bilder sind von einer besonderen Ästhetik geprägt und machen Lust auf mehr. Nicole lebt mit ihrem Freund und einem Kind am Rande von Brandenburg, kurz vor Meck Pomm. Auf einem etwa 3000qm großen Grundstück versorgt sie sich und die Familie zum größten Teil selbst und das bei nur wenigen Tagen Aufwand die Woche! Ja, das geht.

Die Selbstversorgung basiert auf der Biotopica Farm vorwiegend auf den Prinzipien der Permakultur, ist aber auch durch viele eigene Erfahrungen und weitere Konzepte wie die biologisch-dynamische Landwirtschaft, das Mini-Farming oder die Bio-Intensiv Methode inspiriert. Sehr inspiriert hat Nicole auch das Buch „Der große Weg hat kein Tor. Nahrung, Anbau., Leben“ von Masanobu Fukuoka. Das ist übrigens auch eines meiner Lieblingsbücher!

Nach dem durchforsten von Nicoles Webseite war ich total angefixt und inspiriert. Zack, habe ich Nicole angeschrieben und sie um ein Interview gebeten. Das haben wir dann getan und es hat uns beiden richtig Spaß gemacht. Ich war zwar durch die kurze Nacht in einem noch etwas desolaten Zustand, jedoch hatte ich keinen ganz schlimmen Aussetzer 🙂

Das Interview kam bei uns beiden aus der Hüfte geschossen, wir haben uns also dir Fragen im Vorfeld nicht etwa überlegt. Geplant sind weitere Videos, in denen wir gemeinsam bestimmte Themen rund um den Garten besprechen möchten. Da fällt uns sicher einiges ein, oder vielleicht auch dir?!

Nun; hier könnt ihr euch das Interview mit Nicole ansehen, Teilen, Liken und natürlich eure Fragen und Anregungern in den Kommentaren loswerden.

 

Ecotopica auf: Instagram|Facebook|YouTube

 

Der Beitrag Biotopica Farm – Selbstversorgung bei minimalem Aufwand erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
https://vital-navigation.de/biotopica-farm-selbstversorgung-bei-minimalem-aufwand/feed/ 0
Mit kleinen Veränderungen zu mehr Lebensqualität https://vital-navigation.de/mit-kleinen-veraenderungen-zu-mehr-lebensqualitaet/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=mit-kleinen-veraenderungen-zu-mehr-lebensqualitaet https://vital-navigation.de/mit-kleinen-veraenderungen-zu-mehr-lebensqualitaet/#comments Mon, 14 Mar 2016 20:10:37 +0000 https://vital-navigation.de/?p=3724 Mit kleinen Veränderungen zu mehr Lebensqualität Es ist höchste Zeit, mal wieder einen Artikel zu verfassen und ich möchte gerne das Thema One Simple Change von meinem letzten Beitrag aufgreifen. Ich werde eine kommentierte Liste von kleinen Veränderungen vorstellen, die uns – also meine Familie und mich – nach und nach dort hingebracht haben, wo […]

Der Beitrag Mit kleinen Veränderungen zu mehr Lebensqualität erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
Mit kleinen Veränderungen zu mehr Lebensqualität

Es ist höchste Zeit, mal wieder einen Artikel zu verfassen und ich möchte gerne das Thema One Simple Change von meinem letzten Beitrag aufgreifen. Ich werde eine kommentierte Liste von kleinen Veränderungen vorstellen, die uns – also meine Familie und mich – nach und nach dort hingebracht haben, wo wir heute stehen. Aber wo sind wir? Eine berechtigte Frage 🙂 Meine Frau Anja, ich, sowie unseren wunderbaren Mädchen Ida (hauptberufliches Vorschulkind) und Lisbeth (mit fast zwei Jahren größter Ida Fan) waren seit mehr als zwei Jahren nicht mehr krank und fühlen uns vital und glücklich. Natürlich ist Gesundheit ein komplexes Thema, wobei die drei Säulen Ernährung, Bewegung und Entspannung sicher den größten Stellenwert einnehmen.

Es liegt mir am Herzen, dich zu inspirieren noch heute mindestens einen Baustein aus der Liste auszuwählen und in dein Leben einzubauen. Schreibe mir in einem Kommentar, was du davon schon umsetzt, für welchen Baustein du dich heute entschieden hast und mit welchen Elementen du die Liste erweitern würdest.

  1. Wasser gehört zu meinen Lieblingsthemen und ich habe schon Einiges darüber geschrieben. Deshalb in aller Kürze mein Vorschlag: Trinke täglich 2-3 Liter sauberes und lebendiges Wasser, am besten aus einer vertrauenswürdigen Quelle in deiner Nähe. Alternativ: filtere dein Wasser und belebe es. Kaufe kein Wasser und benutze bitte auch keine Plastikflaschen.
754190_web_R_K_B_by_Wolfgang Resmer_pixelio.de

754190_web_R_K_B_by_Wolfgang Resmer_pixelio.de

  1. Über die Ernährung ließe sich nun mindestens genauso viel sagen wie übers Wasser. Deshalb an dieser Stelle nur einige Aspekte, die uns wichtig sind:
  • Saisonal, regional und biologisch erzeugte Lebensmittel einkaufen!
  • So viel es geht selbst anbauen. Das ist nicht so schwer und jeder kann das. Auch ohne Garten! #Permakultur
  • 5 – 10 Portionen frisches, vollreifes und schonend zubereitetes Obst und Gemüse wäre optimal. Gut geht das mit grünen Smoothies und Rohkost-Salaten. Wer das nicht schafft, der sollte die Nahrung sinnvoll ergänzen.
  • Wir ernähren uns zu 98% vegan, machen aber keine Religion daraus. Wer sich interessiert und offen mit dem Thema auseinandersetzt, wird die Vorteile einer pflanzlichen Ernährung schnell entdecken und auch sehen, dass es – wenn man ein paar Dinge beachtet – absolut keine Nachteile gibt.
  • Wir haben nun das halbe dutzend Küchengeräte bei Ebay verkloppt und uns einen „Thermonator“ zugelegt. Bevor unsere gute Freundin Livia uns mit dem Thermomix besuchen kam um hier ein „Erlebniskochen“ zu veranstalten, haben wir gesagt was vermutlich viele sagen: Zu teuer, brauchen wir nicht, wir haben doch für die ganzen Funktionen schon Geräte. Nach dem Wochenende war uns klar: wir können es uns nicht leisten, keinen Thermomix zu haben 😉
751493_web_R_K_B_by_twinlili_pixelio.de

751493_web_R_K_B_by_twinlili_pixelio.de

  • Nahrungsergänzungsmittel gibt es wie Sand am Meer und in den allermeisten Fällen schaden sie mehr, als sie nützen. Nichts desto trotz halten wir bestimmte natürliche Nahrungsergänzungen für absolut sinnvoll, ja sogar notwendig. Sie sollten nur natürliche Stoffe wie Obst, Gemüse, Beeren, Kräuter oder Pilze in einer hohen Qualität enthalten. Ausnahmen sind Vitamin B12, bei dem die Bioverfügbarkeit der natürlichen Form als Nahrungsergänzung meines Wissens noch nicht gänzlich geklärt ist.
  • Vitamin D ist ein Hormon. Dieses Sonnenhormon ist extrem wichtig und muss in unseren Breitengraden in den meisten Fällen supplimentiert werden. Mach bitte einen Test beim Arzt und recherchiere hier ein wenig. Es lohnt sich! Seitdem ich meinen Vitamin D Spiegel wieder aufgebaut habe und halte geht es mir um Längen besser.
  • Zucker ist pures Gift und die Leib und Magenspeise von Krebs. Er macht süchtig, krank und schädigt die Entwicklung bei Kindern. Eine Alternative ist Birkenzucker, der auch zur Zahnpflege eingesetzt wird. Aber du solltest Süßes tendenziell eher reduzieren.
  • Gluten ist ein Klebereiweiß, macht süchtig und müde und hat weitere immens viele negative Auswirkungen auf die Gesundheit. Es steckt vor allem im Weizen, aber auch in anderen Getreidearten. Die Rohkostlinge sind gute Freunde von uns und haben sich intensiv mit dieser Thematik auseinandergesetzt. Wir versuchen nach und nach (weil leicht fällt es uns nicht) Gluten zu reduzieren.
  • Es gibt auch einige grundsätzliche Regeln, wenn es um die Ernährung geht. Zum Beispiel essen wir vor jedem Essen etwas Rohkost und ab 16 Uhr keine Rohkost mehr, vor allem kein Obst, da es im schlimmsten Fall im Magen gären kann. Auch ca. 20-30 Minuten vor dem Essen ein großes Glas warmes Wasser zu trinken ist sinnvoll. An dieser Stelle möchte ich Eat’n Power empfehlen. Livia und Marco sind in diesen Themen sehr fit und veranstalten regelmäßige Online Veranstaltungen.
Ernährung
Obst- und Gemüsemarkt auf Bali (piqs.de ID: 1ff9753d61edc27087d738e1fc8fa924)

3. Regelmäßige Bewegung ist wichtig für Körper und Geist. Es muss nicht immer Kraftsport oder ein Marathon sein. 15 Minuten täglich ist schon ein ziemlich guter Anfang. Ich trainiere seit einiger Zeit mit dem Vario Sling Rotate, einem Schlingentrainer, der bei richtiger Anwendung ein ganzes Fitnessstudio ersetzten kann. Auch ein Garten erfordert Bewegung an der frischen Lust. Aber bitte nicht zwei Stunden nur Schaufeln, sondern die Tätigkeiten öfter mal wechseln!

727494_web_R_K_B_by_Lupo_pixelio.de

727494_web_R_K_B_by_Lupo_pixelio.de

4. Entspannung ist ein Thema, welches oft unterschätzt wird. Der Körper und auch der Geist müssen die Gelegenheit bekommen, um sich zu regenerieren. Hier empfehle ich das sogenannte „Power-Napping“, bei dem man sich einfach 10-15 Minuten aufs Ohr haut. Länger ist oft ungünstig 🙂 Auch der Schlaf vor 24Uhr ist erholsamer. Für zwischendurch finde ich kleine Achtsamkeitsübungen sehr wirksam. Atme doch einfach drei mal bewusst ein und aus, oder durchwandere deinen Körper innerlich. Auch das Spüren des Windes im Gesicht ist herrlich. Eckhart Tolle und John Kabat Zinn sind hier besonders zu erwähnen.

754538_web_R_K_by_Andreas Hermsdorf_pixelio.de

754538_web_R_K_by_Andreas Hermsdorf_pixelio.de

5. Wir benutzen ausschließlich Deo ohne Aluminium. Aluminium verstopft die Poren und lagert sich im Körper ab.

6. Da Plastik ein riesiges Problem darstellt und auch der Gesundheit schaden kann, vermeiden wir wo es geht Plastik.

Wir leben auf einem Plastik Planeten.

Flaska Trinkflasche

7. Zahncreme ohne Fluor zu benutzen ist schon lange Standard. Hier ein Artikel dazu.

8. Das Thema Impfen liegt uns sehr am Herzen. Es wird sehr kontrovers diskutiert. Wir haben uns viel und intensiv mit der Thematik                    auseinandergesetzt und mit zahlreichen Ärzten darüber gesprochen. Unsere Kinder sind beide nicht geimpft und kerngesund. Du kannst           dich informieren, zum Beispiel hier: http://www.impfkritik.de/

9. Gelassenheit ist oft eine wahre Wunderwaffe gegen miese Laune und Stress. Füße spüren, atmen und sich selbst belächeln 😉

750324_web_R_K_B_by_twinlili_pixelio.de

750324_web_R_K_B_by_twinlili_pixelio.de

10. Um Handy- und Wlan-Strahlen zu reduzieren benutzen wir Bioprotect. Ich merke ganz deutlich den Unterschied, beim Telefonieren mit dem Handy.

11. Man kann nicht nicht kommunizieren, sagte schon Paul Watzlawik. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der gewaltfreien Kommunikation gemacht und eine GfK Facebook Gruppe gegründet. Schau doch mal rein.

12. Last but not least möchte ich einige Buchempfehlungen geben. Bei Booklooker gibt es diese Bücher auch oft gebraucht 😉

Und viele mehr! Welche fallen dir noch ein???

Herzliche Grüße

Stefan

 

 

 

Der Beitrag Mit kleinen Veränderungen zu mehr Lebensqualität erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
https://vital-navigation.de/mit-kleinen-veraenderungen-zu-mehr-lebensqualitaet/feed/ 2
One Simple Change: Top 10 für 2015 https://vital-navigation.de/one-simple-change-2015/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=one-simple-change-2015 https://vital-navigation.de/one-simple-change-2015/#comments Mon, 28 Dec 2015 21:19:01 +0000 https://vital-navigation.de/?p=3574 One Simple Change – Schritt für Schritt zum Ziel Die One Simple Change Bewegung ist ja im Grunde nichts Neues. Nichts desto trotz nehmen wir uns häufig zu viel vor und scheitern, da beispielsweise die Ziele die wir uns gesetzt haben schlicht unrealistisch sind, oder wir zu schnell vom Alltag wieder eingeholt werden. Wenn wir […]

Der Beitrag One Simple Change: Top 10 für 2015 erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
One Simple Change – Schritt für Schritt zum Ziel

Die One Simple Change Bewegung ist ja im Grunde nichts Neues. Nichts desto trotz nehmen wir uns häufig zu viel vor und scheitern, da beispielsweise die Ziele die wir uns gesetzt haben schlicht unrealistisch sind, oder wir zu schnell vom Alltag wieder eingeholt werden. Wenn wir allerdings immer wieder aufs Neue kleine Dinge verändern und uns mit Gleichgesinnten auch noch darüber austauschen und inspirieren lassen können, ist es relativ einfach möglich in – sagen wir einem Jahr – ein ganz Anderer zu sein als davor. Ein One Simple Change kann sich auf alle Lebensbereiche beziehen. Ich möchte nun meine top 10 fürs Jahr 2015 kurz aufzählen und erläutern, sowie einen Ausblick der geplanten OSC’s für 2016 geben.

Werde auch DU „MyChanger!“ Sieh Dich zunächst mal um. Das kannst Du hier tun. Schreibe mir eine Mail an gesundheit@vital-navigation.de. Dann zeige ich Dir genau, wie das alles funktioniert. Du bekommst absolut kostenlos und unverbindlich Zugang zur unserer FB Community und allerhand Pläne und Materialien. Werde Teil des OSC Movement!

 

One Simple Change Nr. 1: Täglich zwei bis drei Liter stilles Wasser trinken

Diejenigen, die mich kennen, wissen, dass mir das Thema Wasser ganz besonders am Herzen liegt und ich mich seit etlichen Jahren damit auseinandersetze. Jeder auch noch so kleine Vorgang ist vom Wasser abhängig. Ich trinke morgens, etwa 20-30 Minuten vor dem Frühstück, einen Liter warmes, gefiltertes und strukturiertes Wasser mit etwas Salzsole. Dann versuche ich jeweils eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten und natürlich bei Durst so einen halben Liter zu trinken. Das hält mich fit und aktiviert meinen Stoffwechsel. Warum Wasser so wichtig ist, erfährst du in diesem Interview.

Flaska Vital Navigation

 

One Simple Change Nr.2: Den Körper mit Obst und Gemüse fluten

Mit dem Wasser flute ich direkt am Morgen meinen Körper mit 30 Sorten frisch geernteten Obst, Gemüse und Beeren in getrockneter und verkapselter Form. Das Meiste hat Bioqualität und die Produktion hat die weltweit höchstmöglichen Standards. So bekomme ich den ultimativen Boost an sekundären Pflanzenstoffen und Vitaminen natürlichen Ursprungs. Dadurch hat sich meine Schuppenflechte zu etwa 80% reduziert, ich bekomme keine Pickel mehr, brauche weniger Schlaf, meine Regeneration nach dem Sport dauert nur noch halb so lange und das Beste: Ich werde einfach nicht mehr krank. Krankheitstage seit 2015: NULL! Aber natürlich sind auch die Makronährstoffe wichtig. Für den Hunger zwischendurch oder vor und nach dem Sport nutze ich die Juice PLUS+ Complete Produkte.

Juice PLUS

One Simple Change Nr.3: Sprossen ziehen

Für eine exzellente Vitalstoff-Versorgung sind Sprossen eine geniale Lösung. Es ist wirklich super einfach, extrem gesund und kostet fast nichts. Sprossen sind sehr reich an aktiven Enzymen, wertvollen Antioxidanzien und anderen Vitalstoffen. Und auch sehr lecker! Wir tasten uns gerade erst ran, sind allerdings schon ziemlich begeistert. Besonders der Kresse-Igel hat es uns angetan. Sehr viel – eigentlich fast alles – zum Thema Sprossen findest du hier.

sprossen

One Simple Change Nr. 4: Achtsamkeit

Hörst du die Vögel zwitschern, das Bächlein plätschern? Spürst du deinen eigenen Atem? Was macht dein großer Zeh denn so? Denke ich schon wieder an morgen, oder an die Diskussion von gestern? Im Jetzt gibt es keine Sorgen. Es ist der Schlüssel zum inneren Frieden. Ich lasse mir seit kurzem von einer Achtsamkeits-App helfen. Jeden Tag ein paar kleine Übungen helfen mir sehr, entspannter, konzentrierter und gelassener zu sein.

724006_web_R_K_by_Henry Godofski_pixelio.de

724006_web_R_K_by_Henry Godofski_pixelio.de

 

One Simple Change Nr. 5: Vegan

Zugegeben, wir essen nicht 100% vegan, noch leben wir 100% vegan, aber die Tendenz geht steil aufwärts und wer sich mal tiefergehend mit dem Thema beschäftigt, der wird feststellen, dass es sowohl in gesundheitlicher Hinsicht, als auch aus ökologischen Gesichtspunkten sinnvoll ist. Unser Ziel für 2016 ist es, uns zu 98% vegan zu ernähren. Wichtig finde ich persönlich es vor allem, inwieweit die Haltung von Tieren respektvoll und nachhaltig bewerkstelligt wird. Eine richtig tolle Seite dazu gibt es hier: http://www.highfive-vegan.org/start/

283476_original_R_K_by_KwanYon_pixelio.de

283476_original_R_K_by_KwanYon_pixelio.de

One Simple Change Nr. 6: Permakultur

Kein ganz kleiner OSC, aber man kann sich daraus viele kleine Veränderungen herausziehen. Permakultur hat viel mit Nachhaltigkeit zu tun. Ursprünglich im Kontext des Gärtnerns (permanent agriculture) besteht heute in vielerlei Hinsicht die Möglichkeit Permakultur zu leben. Gärtnern mit der Natur, klar, aber auch im sozialen Umfeld ein spannendes Thema. Hier ein lesenswerter Artikel zur Permakultur im Kontext der Anastasia Bewegung.

Permakultur-Zonen.svg

 

One Simple Change Nr. 7: Zucker reduzieren

Nach der Doku „Die große Zuckerlüge“  wurde mir ganz klar bewusst: Ich bin süchtig! Bevor ich Juice PLUS+ kennenlernte war das noch viel schlimmer, aber noch heute holt mich diese Sucht manchmal noch ein. Es ist so allgegenwärtig, so normal und selbstverständlich. Nahezu alle Lebensmittel enthalten Zucker. Dabei ist es unumstritten eines der größten Gesundheitsrisiken schlechthin. Deshalb: Zucker reduzieren, am besten ganz weglassen. Zuhause haben wir Zucker durch Xylit ersetzt. Das benutzen wir übrigens auch zur Zahnpflege.

 zuckerlüge

One Simple Change Nr. 8: Bewegung

Nachdem ich 2004 nach einem schweren Unfall das gehen und vieles mehr ganz neu lernen musste bedeutet für mich, sich normal bewegen zu können sehr viel. Es ist nicht selbstverständlich. Nach unzähligen Therapiestunden kann ich heute ein fast normales Leben führen. Aber ohne regelmäßige Bewegung wäre das nicht möglich. Mein neuster OSC ist, vier mal die Woche mit dem Vario Sling Rotate zu trainieren. Das Teil ist echt genial und kann fast ein komplettes Fitnessstudio ersetzen. Nach dem erwärmen (ganz wichtig) reichen 15-20 Minuten aus. Besser sind natürlich 30-40 Minuten.

 vario sling

One Simple Change Nr. 9: Du-Botschaften vermeiden

Ein wesentlicher Bestandteil von Beziehungen ist die Kommunikation. Dabei sind sogenannte Du-Botschaften in der Regel wahre Kommunikationskiller. Insbesondere in Kombination mit „immer“ eine gefährliche Sache. Wenn du Ich-Botschaften mit deinen Gefühlen und den dahinter liegenden  Bedürfnissen vermittelst ist eine gelingende Kommunikation sehr viel wahrscheinlicher. Mehr als nur ein Werkzeug ist die sogenannte Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg. Ich habe übrigens vor einiger Zeit eine gleichnamige Facebook-Gruppe gegründet. Guck doch mal rein. Auch einen fünf wöchigen Inspirationskurs zur GfK mit Kindern kann ich Dir ganz sehr empfehlen.

 gfk

One Simple Change Nr. 10: Gelassenheit

Ja genau, Gelassenheit! Füße spüren, Atmen und sich selbst und andere nicht gar so wichtig nehmen. „Auch das geht vorbei“ sage ich mir oft, wenn es scheinbar unerträglich ist. Vor allem im Umgang mit Kindern scheint die Gelassenheit DIE Wunderwaffe schlechthin zu sein. Auch vom „Recht haben wollen“ einmal Abstand zu nehmen tut gut. Hierzu habe ich einen ganz netten Artikel gefunden.

730393_original_R_K_by_Bernd Kasper_pixelio.de

730393_original_R_K_by_Bernd Kasper_pixelio.de

Was sind Deine simple changes???

One Simple Change 2016

Für 2016 habe ich mir vorgenommen, mehr Sport zu machen, regelmäßiger zu meditieren, weniger Gluten zu essen und alle OSC’s von 2015 beizubehalten. Was ist dein OSC? Falls du neugierig geworden bist…wir haben eine OSC Gruppe gegründet, in der wir uns austauschen und gegenseitig inspirieren. Schreibe mir eine Nachricht und ich füge dich hinzu. Bisher ist noch keiner wieder ausgetreten 😉

Auf ein One Simple Change reiches 2016!

 

Hinterlasse ein Kommentar, dann kontaktiere ich Dich und Du erhältst zusätzliche Infos zu One Simple Change!

Der Beitrag One Simple Change: Top 10 für 2015 erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
https://vital-navigation.de/one-simple-change-2015/feed/ 4
Wasser – rein und lebendig https://vital-navigation.de/wasser-rein-und-lebendig/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=wasser-rein-und-lebendig https://vital-navigation.de/wasser-rein-und-lebendig/#respond Wed, 11 Nov 2015 14:42:07 +0000 http://vital-navigation.de/?p=3325 Leitungswasser optimal reinigen und beleben Alles ist aus dem Wasser entsprungen! Alles wird durch das Wasser erhalten! Ozean, gönn uns dein ewiges Walten! Johann Wolfgang von Goethe   Was weißt du eigentlich über Wasser? Was fällt dir spontan dazu ein? Ganz sicher, dass ein Leben ohne Wasser nicht möglich wäre. Vielleicht auch, dass es heißt, […]

Der Beitrag Wasser – rein und lebendig erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
Leitungswasser optimal reinigen und beleben

Alles ist aus dem Wasser entsprungen! Alles wird durch das Wasser erhalten! Ozean, gönn uns dein ewiges Walten!

Johann Wolfgang von Goethe

 

Was weißt du eigentlich über Wasser? Was fällt dir spontan dazu ein? Ganz sicher, dass ein Leben ohne Wasser nicht möglich wäre. Vielleicht auch, dass es heißt, Leitungswasser sei das am besten kontrollierte Lebensmittel unseres Landes. Stimmt das? Hat Wasser wirklich ein Gedächtnis? Ist Mineralwasser in Flaschen besser als Leitungswasser? Soll ich mein Leitungswasser filtern? Welche Möglichkeiten gibt es? Welche Option ist für meine Bedürfnisse optimal?

Hier bekommst du quasi den ganzen Artikel als Video 😉

 

Fakt ist:

  • Wenn du jeden Tag 2-3 Liter (30ml/kg Körpergewicht) gesundes, also sauberes und lebendiges Wasser trinkst, leistest du einen wichtigen Beitrag für deine Gesundheit, insbesondere in präventiver Hinsicht.
  • Dass dein Körper zu etwa 70% aus Wasser besteht, dein Gehirn sogar zu 90%. Wasser lässt dein Zellen kommunizieren und hilft dir, Gifte und andere Stoffe aus Ihrem Körper herauszuspülen. Es sorgt für den Transport lebenswichtiger Stoffe und regelt deine Körpertemperatur. Wasser beeinflusst alle körperlichen und geistigen Funktionen.
  • Unser Leitungswasser wird täglich kontrolliert. Genau 64 Parameter von bis zu 4000 Stoffen werden dabei laut Trinkwasserverordnung unter die Lupe genommen.
  • Die UNESCO hat das Oberflächen-Gewässer (daraus wird in erster Linie das Leitungswasser gewonnen) von 122 Ländern untersucht. Deutschland landete hier auf Platz 57, zwischen Ecuador und Zimbabwe! Nur Belgien hatte in der EU schlechteres Wasser.
  • Die zulässigen Grenzwerte bei Mineralwässern sind häufig wesentlich höher als bei Leitungswasser. Nur etwa die Hälfte aller in Deutschland erhältlichen Mineralwässer wäre in unseren Leitungen überhaupt erlaubt. Es wird auf circa 33 Parameter untersucht.
  • Die Ausfilterung dieser Stoffe (wie Blei, Bor, Arsen, Uran, Nitrat, Cyanid usw.) wäre kostspielig. Das ist nach Ansicht der Wirtschaft und der Politik nicht tragbar.
  • Schadstoffe aus der Landwirtschaft (z.B. Antrazin, Pestizide, Nitrat, Uran usw.) oder kommunaler Abwasserentsorgung (Hormonpräparate, Antibiotika) werden gar nicht ausgefiltert.
  • Die Wechselwirkung der unzähligen Stoffe wird in der Trinkwasser-Verordnung überhaupt nicht berücksichtigt. Die Universität Oldenburg hat belegt, dass bei Wechselwirkungen äußerst geringe Mengen ausreichen, um langfristige Schädigungen zu bewirken.
  • Dass der Mensch im Zweifel die Filterung dieser Stoffe übernimmt. Und zwar mit seinem eigenen Körper!

 

 

Schadstoffe im Leitungswasser

 

Beispiele einiger fragwürdiger Grenzwerte:

  • Kupfer: 2,0mg/l (Empfehlung der EU für Säuglinge: 0,1mg/l)
  • Aluminium: 0,2mg/l (100 Liter=20mg Aluminium!)
  • Nitrat: 50mg/l (Empfehlung der WHO für Kinder: maximal 10mg/l)
  • Blei: 0,04mg/l (Soll in Zukunft auf 0,01mg/l gesenkt werden)
  • Uran: 0,01mg/l (Hohes Risiko für Kinder und Säuglinge)
  • Chlorid: 250mg/l (Erhöhtes Krebsrisiko, Geburtsdefekte)
  • Medikamentenrückstände: Keine Grenzwerte!
  • Hormonähnliche Stoffe: Keine Grenzwerte!
  • Asbestfasern: Keine Grenzwerte!

Auch Schadstoff-Schwingungen werden ignoriert

Der Diplom-Physiker Dr. Wolfgang Ludwig bewies: trotz gründlicher chemischer Reinigung des Wassers, können Schadstoff-Schwingungen immer noch gesundheitsschädliche Auswirkungen haben. Deshalb muss auch der physikalische Aspekt beachtet werden.

Wasser weist rund vierzig Eigenschaften auf, die bis heute nicht erklärbar sind. Wassermoleküle sind bestrebt, sich miteinander zu verbinden, eine Struktur zu bilden. Das ist durch einen natürlichen Verlauf möglich. In einem Gebirgsbach kann das Wasser „tanzen“ und so eine natürliche Struktur bilden. Ergebnis ist ein lebendiges Wasser. Diese Möglichkeiten zur Entfaltung geben unsere Leitungen leider nicht her. Vielmehr wird es durch den hohen Druck negativ beeinflusst.

Belebtes Wasser – Vierter Aggregatzustand des Wassers

An der Universität Washington hat ein Forscherteam um Gerald Pollack einen vierten Aggregatzustand des Wassers entdeckt. „Lebendiges Wasser“, was zum Beispiel durch Verwirbelung oder Informierung des Wassers „belebt“ wurde, ordnet sich wie ein Kristallgitter an. Diese Struktur wird „hexagonal“ genannt. Es ist also eine Art „flüssiger Kristall“. Dieser „flüssige Kristall“ ist streng genommen gar kein Wasser mehr, denn er hat die chemische Formel H3O2! Eine herausragende Anomalie ist seine selbstreinigende Wirkung. Auch die eigenständige Strukturierung dieses Wassers ist bemerkenswert.

Ich verweise auf: Dr. Masaru Emoto, Viktor Schauberger, Johann Grander, Gerald Pollack, Theodor Schwenk, Henry Coanders, Dr. Patrick Flanagans und Wilfried Hacheney.

Tau

Tautropfen auf Gras (piqs.de ID: acdb79c0be652499d5cbb859f9a0c014)

Zusammenfassung

Wasser ist absolut lebensnotwendig und für alle Körperfunktionen und Lebensformen unabdingbar. Es ist ein rätselhaftes Element mit zahlreichen bislang unerklärbaren Eigenschaften. Für uns ist Leitungswasser im Vergleich zu Mineralwässern sehr viel preiswerter und schont die Umwelt. Allerdings ist es in der Regel verhältnismäßig stark mit einer Vielzahl von Schadstoffen in unterschiedlicher Konzentration belastet. Das ist vor allem für Kinder, alte und kranke Menschen in gesundheitlicher Hinsicht mehr als bedenklich. Politik und Wirtschaft tun sich schwer bei dem Versuch, die Schadstoffbelastung des Trinkwassers und den Faktor Geld unter einen Hut zu bekommen. Oft auf Kosten der Verbraucher.

 

Was tun?

Du ahnst es schon: Das Wasser selbst filtern! Ja, das ist sicherlich eine sinnvolle Entscheidung, aber welche Methode ist die richtige? Was kostet das? Ist mein Wasser danach auch lebendig? Welche Nachteile hat das Filtern?

Wer möchte, kann sein Wasser bei einem unabhängigen Institut (z.B. Fraunhofer Institut) testen lassen. Allerdings kann so nur eine begrenzte Anzahl von Parametern gemessen werden. Die Wechselwirkung der aberhunderten von Stoffen bleibt auch hier unberücksichtigt.

Es gibt eine Vielzahl von Wasserfiltern, aber nur ein einziges System ist in der Lage, das Wasser zu nahezu 100% von allen Fremdstoffen zu befreien: Die Umkehr-Osmose!

Wie funktioniert die Umkehr-Osmose?

Die Umkehr-Osmose wurde ursprünglich in den USA vor mehr als 35 Jahren zur Entsalzung von Meerwasser entwickelt. Vereinfacht gesagt wird bei der Umkehr-Osmose mit Hilfe des Wasserdrucks verunreinigtes Wasser gegen eine extrem feine Membran gepresst. Dadurch werden Schadstoffe und andere Verunreinigungen mechanisch zurückgehalten und ausgespült. Übrig bleibt reines Wasser.

Um die Lebensdauer dieser Membran zu erhöhen, werden Vorfilter installiert. Deren Aufgabe ist es, das Wasser im Vorfeld von groben Verunreinigungen zu befreien. Nachdem das Wasser die Membran passiert hat, durchläuft es noch einen Aktivkohle-Filter und bekommt dadurch einen angenehmeren Geschmack. Da dieses Verfahren relativ lange dauert, sind solche Anlagen in der Regel mit einem Tank, oder eine Pumpe ausgestattet. Optimal ist eine nachträgliche Mineralisierung durch eine entsprechende Kartusche, da so das Wasser einen basischen PH-Wert bekommt. Auch eine Ionisierung macht Sinn, da so freie Radikale minimiert werden können.

Besonders wichtig ist es, auf die Qualität der Anlagen zu achten, da auch viel minderwertige Billig-Ware produziert wird. Der persönliche Kontakt zum kompetenten Händler schafft Vertrauen und kann bei Fragen zur Installation oder beim Filterwechsel von großem Nutzen sein.

 

Mein Traum

Seifenblasenspielerei (piqs.de ID: d250d6387bd06146e36210c17deb4463)

 

Vorteile der Umkehr-Osmose

Gesundheit:

  • Du bekommst ein so reines Wasser, wie du es im Handel niemals bekommen würdest. Es ist zu durchschnittlich 98% frei von jeglichen Schad- und Fremdstoffen wie Blei, Kupfer, Arsen, Mangan, Quecksilber, Selen, Chloride, Uran, Medikamentenrückstände, hormonähnliche Stoffe, Aluminium, Asbestfasern, Nitrat/Nitrit und Pestiziden.
  • Was viele Menschen nicht wissen ist, dass durch den geringen Gehalt an Mineralien das Osmose-Wasser eine besonders entschlackende Wirkung Je weniger Mineralien im Wasser enthalten sind, desto mehr Schlacken und Gifte kann es aufnehmen und abtransportieren. Das nachträgliche Zuführen von einigen ausgewählten Mineralien wirkt sich auf den PH-Wert aus und ist daher sinnvoll.
  • Du trinkst mehr und ernährst dich dadurch gesünder. Der ganze Organismus wird mit exzellentem Wasser versorgt.
  • Auch deine Haustiere werden sich sofort instinktiv für das Osmose-Wasser entscheiden. Blumen und sonstige Pflanzen wachsen besser und sind weniger anfällig für Krankheiten.

 

Geld sparen:

Ein Liter Osmose-Wasser kostet etwa 90%-97% weniger als gekauftes Wasser. Leitungswasser liegt bei ca. 0,2 Cent pro Liter.

Angenommen eine vierköpfige Familie verbraucht pro Tag etwa 6 Liter Mineralwasser. Das sind im Monat 180 und im Jahr 2160 Liter. Wenn der Liter Wasser 0,70€ kostet, entspricht dies 1512€ im Jahr! Hinzu kommt der Transportweg und die Schlepperei.

Umwelt schonen:

  • Kein Transport mit Lastwagen, d.h. weniger CO2-Verbrauch und Entlastung der Straßen. Allein in Deutschland werden jährlich 10 Mio. Tonnen Wasser transportiert.
  • Einsparen von Rohstoffen (z. B. Kunststoffe, Gläser, Metalle, Holz…) für Transportbehälter (Kästen, Flaschen, Gallonen, Paletten…) und Strom für die Herstellung.
  • Minimale Abfallproduktion (Filter) und kein unnötiges Recycling von Flaschen und Wasserkästen.
  • Einsparen der energieaufwändigen Reinigung von Flaschen, damit  werden auch weniger Spülmittel und Wasser
  • Mit Ihrem Umkehrosmose-Trinkwassersystem fördern Sie die ökologische Nachhaltigkeit.

Haushalt:

  • Geräte verkalken nicht mehr.
  • Beim Fensterputzen gibt es beim Trocknen keine Schlieren mehr (auch für die Scheibenwischanlage geeignet).
  • Kaffee, Tee, Säfte und Soßen sind geschmackvoller und es gibt keine Schlieren mehr auf dem Tee

 

 

Nachteile der Umkehr-Osmose

  • Umkehr-Osmose-Anlagen produzieren Abwasser. Das Verhältnis liegt bei guten Bedingungen und einer vernünftigen Anlage bei 1:1 – 1:4, d.h. für ein Liter Osmose-Wasser fallen 1-4 Liter Abwasser an. Viele nutzen dieses Abwasser um den Spülkasten ihrer Toilette mit Wasser zu versorgen.
  • Es entstehen Anschaffungs- und laufende Kosten, die jedoch nach relativ kurzer Zeit amortisiert sein dürften.
  • Die Anlage sollte einmal im Jahr desinfiziert werden um eine Verkeimung vorzubeugen. Bei längerer Abwesenheit wird der Tank (sofern vorhanden) vorher entleert.

Zusammenfassung

Die Filterung von Leitungswasser durch die Umkehr-Osmose bringt viele Vorteile mit sich. Heutzutage produziert eine gute Anlage nur noch 1-4 Liter Abwasser für ein Liter Osmose-Wasser. Das ist in ökonomischer und ökologischer Hinsicht im Vergleich zu gekauftem Wasser äußerst sinnvoll. Sie leisten so einen wichtigen Beitrag zu Ihrer Gesundheit, schonen ihre Haushaltskasse, die Umwelt und haben keine Schlepperei mehr.

 

Wasserbelebung

Das so gereinigte Wasser ist nun zwar chemisch gesehen rein, enthält jedoch immer noch Informationen der Schadstoffe. Deshalb ist es empfehlenswert, das Wasser nach der Reinigung durch die Umkehr-Osmose auch noch physikalisch zu optimieren, beispielsweise durch das Verwirbeln oder Informieren des Wassers. Dadurch werden negative Schadstoff-Schwingungen neutralisiert und das Wasser hat so Gelegenheit, in seine ursprüngliche Struktur zurückzukehren. So können im Wasser auch in physikalischer Hinsicht Schadstoff-Informationen gelöscht werden. Das so behandelte Wasser wird als belebt oder lebendig bezeichnet.

Methoden der Wasserbelebung

Grundsätzlich werden zwei Methoden unterschieden:

  1. Wasserbelebung durch Bewegung

Viktor Schauberger und Wilfried Hacheney sind die wichtigsten Pioniere der Wasserbelebung durch Bewegung. Beiden Verfahren liegt die Verwirbelung des Wassers zu Grunde. „Natur kapieren und kopieren“ sagte Viktor Schauberger einmal. In einem natürlichen Bachlauf wird das Wasser ständig verwirbelt. Dadurch kann sich das Wasser wieder in Form von Clustern strukturieren. Schadstoff-Informationen werden gelöscht, also förmlich zerrieben.

Die wohl einfachste und gängigste Methode der Verwirbelung ist ein kleiner Aufsatz, welcher auf oder unter dem Wasserhahn installiert wird. Das Wasser durchläuft eine innen liegende Spirale und wird somit verwirbelt. Häufig enthalten diese Geräte noch unterschiedliche Quarzkristalle oder Edelsteine, welche dem Wasser zusätzliche Qualitäten verleiht, es sozusagen „informiert“.

c66c5982c5d9552ff7fdc1cce3d0ec0b

c66c5982c5d9552ff7fdc1cce3d0ec0b

  1. Wasserbelebung durch Naturenergien

Auf Grundlage der Quantenphysik können Energien von einer Materie auf die andere übertragen werden. Ziel ist es auch hier, negative Informationen zu löschen und die „Festplatte“ neu zu beschreiben. Eines der bekanntesten Verfahren ist die Wasserbelebung nach Johann Grander. Dabei handelt es sich um Behälter, die mit Informationswasser gefüllt sind. Wasser fließt daran vorbei und erfährt die entsprechende Veränderung. Dieses Verfahren wird immer häufiger von Industrie und Bäckereien genutzt. Zwar gibt es kaum wissenschaftliche Erklärungen, aber der positive Effekt ist unbestritten.

 

 

Kosten

Die Kosten sind natürlich immer abhängig von den individuellen Bedürfnissen und der Qualität. Umkehr-Osmose-Anlagen bewegen sich zwischen 250 – 2000 Euro, wobei es wesentliche Qualitätsunterschiede gibt. Durch den regelmäßigen Filterwechsel entstehen laufende Kosten zwischen 50-150€ pro Jahr. Ein Wirbler für die Amatur mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis kostet zwischen 100-350 Euro. Es gibt noch eine Reihe weiterer Möglichkeiten Wasser zu beleben, wie Z.B. Wassersteine.

Fazit:

Wasser ist viel mehr als die chemische Formel H2O. Es ist ein geheimnisvolles und sagenumwobenes Lebenselixier. Mit den Erkenntnissen der letzten 200 Jahre in der Wasserforschung befinden wir uns inmitten eines Paradigmenwechsel. Durch die mittlerweile erschwingliche Filter-Technik und die vielfältigen Methoden zur Wasserbelebung kann sich heutzutage fast jeder seine eigene „Quelle“ mit sauberem und lebendigem Wasser in die Küche zaubern. Das bedeutet weniger Aufwand, mehr Gesundheit, geringere Kosten und nachhaltige Rücksichtnahme für die Umwelt.

Ich hoffe, dir mit diesen Informationen eine gute Übersicht zum Thema Wasser und dessen Optimierung gegeben zu haben. Seit nunmehr 20 Jahren fasziniert mich dieses Thema. Gerne beantworte ich weitere Fragen und berate dich umfassend rund ums Thema Wasser & Ernährung.

Herzliche Grüße

Stefan Bolanz

 

 

Der Beitrag Wasser – rein und lebendig erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
https://vital-navigation.de/wasser-rein-und-lebendig/feed/ 0
Kinder essen sich gesund https://vital-navigation.de/kinder-essen-sich-gesund/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=kinder-essen-sich-gesund https://vital-navigation.de/kinder-essen-sich-gesund/#respond Wed, 11 Nov 2015 13:40:31 +0000 http://vital-navigation.de/?p=3321 Kinder würden es besser machen…wenn sie dürften: Die Kinderärztin Clara Davis brachte schon in den 30er Jahren eine bemerkenswerte Studie heraus, die noch heute viel zitiert wird, da sie in Bezug auf das Thema gesunde Ernährung sehr aussagekräftig ist. Was schon einmal verraten werden kann: Kinder wissen ziemlich gut, welche Nahrung und wie viel davon für sie […]

Der Beitrag Kinder essen sich gesund erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
Kinder würden es besser machen…wenn sie dürften:

Die Kinderärztin Clara Davis brachte schon in den 30er Jahren eine bemerkenswerte Studie heraus, die noch heute viel zitiert wird, da sie in Bezug auf das Thema gesunde Ernährung sehr aussagekräftig ist. Was schon einmal verraten werden kann: Kinder wissen ziemlich gut, welche Nahrung und wie viel davon für sie am besten ist. Die 15 Waisenkinder wurden im Rahmen der Studie über 6 Jahre begleitet, in dieser Zeit konnten sie das essen, was sie sich selbst ausgewählt hatten. Zu Beginn der Studie waren die Kinder zwischen 6 und 11 Monaten alt, sie hatten noch keinen Kontakt zu Nahrung im üblichen Sinne. 13 Kinder wurden zwischen 1 bis 4,5 Jahren untersucht, die anderen beiden Kinder mindestens 6 Monate lang. Es wurde den Kindern ein reichhaltiges Nahrungsangebot von 34 Nahrungsmitteln zur Verfügung gestellt, natürlich nicht alle 34 auf einmal. Diese wurden aufgeteilt auf die 3 bis 4 Mahlzeiten am Tag entsprechend des Alters der Kinder.

Die Mischung macht’s

Die Speisen bzw. Getränke wurden in separaten Schüsseln unverarbeitet angeboten, u.a. waren das Lammfleisch, Rindfleisch, Knochenmark, Gelatine, Hühnerfleisch, Kalbsbries, Hirn, Leber, Nieren, Schellfisch, Haferflocken, Salat, Kartoffeln, Salat, Spinat, Kohl, Blumenkohl, Erbsen, Karotten, Rote Beete, Tomaten, Pfirsiche, Ananas, Bananen, Apfel, Orangensaft, Sauermilch, Milch, Wasser. Zucker, Salz und Würzmittel wurde nicht verwendet, die Speisen wurden klein geschnitten oder püriert. Das meiste wurde gegart, einige Speisen wie Apfel, Kohl, Weizen, Hafer, Erbsen, Karotten, Eier, Knochenmark und Rindfleisch wurden auch ungekocht angeboten. Es gab kein Brot, keine Saucen und Suppen und keine Milchprodukte (bis auf die Milch). Entweder konnten sich die Kinder selbst bedienen, oder sie zeigten mit ihrem Finger auf die gewünschte Schüssel. Dann wurden sie von der Betreuungsperson mit dem Löffel gefüttert. Natürlich durfte die Betreuungsperson die Entscheidung des Kindes nicht beeinflussen. Vor und nach dem Essen wurden die Schüsseln abgewogen, so konnte genau bemessen werden, wie viel das Kind gegessen hatte.

Kind (piqs.de ID: b03a29ad180374dbb44967ac1f20a921)

Kind (piqs.de ID: b03a29ad180374dbb44967ac1f20a921)

 

Optimal versorgt

Allgemein ließ sich beobachten, dass die Kinder genug Nahrung zu sich nahmen und mit gutem Appetit aßen. Einem Jungen mit Rachitis wurde zusätzlich Lebertran angeboten, und tatsächlich nahm er es in unregelmäßigen Abständen an, wenn auch nicht immer viel davon. Irgendwann zeigten seine Blutwerte und Röntgenaufnahmen keine Auffälligkeiten mehr, auch das Lebertran wollte er dann nicht mehr zu sich nehmen. Es gab noch weitere Kinder mit Rachitis, diese aßen ihre normale Kost ohne Lebertran und hatten nach einer vergleichbaren Zeit auch verbesserte Werte.

Die 15 Kinder wurden regelmäßig untersucht (Urin, Blut, Röntgen). Dabei zeigte sich, dass sich alle gut ernährten, obwohl sie ganz unterschiedliche Vorlieben hatten. Reichlich wurden Eier, Leber und Nieren gegessen, Milch und Getreideflocken eher wenig. Bemerkenswert war die große Menge an frischem Obst, das die Kinder vertilgten.

Von den 34 Lebensmitteln wurden alle probiert, außer der Salat, welcher nur von 2 Kindern und dem Spinat, welcher nur von einem Kind getestet wurde. Kombiniert wurde auch ziemlich abenteuerlustig, z.B. Orangensaft mit Leber zum Frühstück oder Milch, Bananen und Eier zum Abendessen.

Die Kinder nahmen ganz instinktiv genug Kalorien zu sich, es gab keine dicken oder besonders dünnen Kindern. Die Verteilung von Kalorien aus Proteinen, Fett und Kohlenhydraten lag in einem empfohlenen Verhältnis. Bei Krankheiten passten die Kinder ihre Ernährung automatisch an, so wurden in dieser Zeit besonders viele Karotten, Rüben und Rindfleisch gegessen. Dieses Verhalten zeigte sich auch bei dem anfangs an Rachitis erkrankten Jungen.

Steffi Pelz / pixelio.de

Steffi Pelz / pixelio.de

Fazit

Was kann man nun aus der Studie schließen? Gibt es einen Mechanismus im Menschen, der die Ernährung so steuert, dass wir uns automatisch gesund ernähren?

Zunächst haben Kinder ganz individuelle Vorlieben, die sich aber auch verändern. So ist es z.B. möglich, dass Kinder eine Zeit lang verrückt nach Kohlenhydraten sind. Doch sobald man beginnt sich Sorgen zu machen, zeigt das Kind dann plötzlich eine enorme Lust auf grünes Gemüse, womit die Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen wieder ausgeglichen wird. Dabei spielt sicher auch eine Rolle, dass den Kindern Nahrungsmittel zum wiederholten Male angeboten werden. So kann es dann passieren, dass der Blumenkohl vielleicht erst beim zehnten Mal für gut befunden wird. Auch in der Studie haben die Kinder ganz unterschiedliche Geschmäcker entwickelt. Grundvoraussetzung hierfür war aber ein gutes, vielfältiges Angebot an natürlichen, unverarbeiteten Speisen und Getränken. So eine Auswahl ermöglicht es, dass der Mensch einen natürlichen Appetit auf gesunde Nahrung entwickelt.

Ausblick

Das Ergebnis dieser Studie macht deutlich, dass die Weichen für eine gesunde Lebensweise ist der Kindheit gestellt werden. Eine Möglichkeit, das Gesundheitsbewußtsein unserer Kinder zu verbessern, ist sie von klein auf optimal mit wichtigen sekundären Pflanzenstoffen zu versorgen. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Der Beitrag Kinder essen sich gesund erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
https://vital-navigation.de/kinder-essen-sich-gesund/feed/ 0
Die Gesundheit ordentlich in Schwung bringen https://vital-navigation.de/die-gesundheit-ordentlich-in-schwung-bringen/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=die-gesundheit-ordentlich-in-schwung-bringen https://vital-navigation.de/die-gesundheit-ordentlich-in-schwung-bringen/#respond Wed, 11 Nov 2015 12:11:55 +0000 http://vital-navigation.de/?p=3319 Keep Movin Auf unserem Eat’n’Power Event in Naumburg betrat plötzlich Johanna Pflugradt den Raum und erfüllte ihn mit einer aussergewöhnlichen Ausstrahlung. Da wurde ich neugierig. Johanna ist ausgebildete Pantomime-Künstlerin und hat sich seit einiger Zeit in Naumburg mit ihrer Praxis für Körperbalance als Heilpraktikerin niedergelassen. Ihr Steckenpferd ist die Kampfkunst Aikido. Ich freue mich, auf meinem Blog, diesen wunderbar lebendigen Artikel […]

Der Beitrag Die Gesundheit ordentlich in Schwung bringen erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
Keep Movin

Auf unserem Eat’n’Power Event in Naumburg betrat plötzlich Johanna Pflugradt den Raum und erfüllte ihn mit einer aussergewöhnlichen Ausstrahlung. Da wurde ich neugierig.

Johanna ist ausgebildete Pantomime-Künstlerin und hat sich seit einiger Zeit in Naumburg mit ihrer Praxis für Körperbalance als Heilpraktikerin niedergelassen. Ihr Steckenpferd ist die Kampfkunst Aikido. Ich freue mich, auf meinem Blog, diesen wunderbar lebendigen Artikel veröffentlichen zu dürfen.

Die Gesundheit ordentlich in Schwung bringen

Kennen Sie diese Drehscheiben auf Kinderspielplätzen? Stellen Sie sich eine vor, die durch Haltestangen in vier Bereiche aufgeteilt wird. In jedem dieser Bereiche steht ein Kind.

In unserem Gedankenspiel steht diese Drehscheibe für die eigene Gesundheit. Wenn sie sich zu langsam dreht, wird man krank und wenn sie stehen bleibt, wird es lebensgefährlich.

Unsere Gesundheit wird durch Atmung, Körperbalance, Ernährung und gedankliche Weite in Bewegung gehalten. Das sind die vier Kinder und sie treiben die Drehscheibe an.

Wer rastet der rostet

Wenn man noch jung ist, ist die Drehscheibe noch gut geölt und dreht sich leicht. Man kann zusammengesunken auf dem Sofa sitzen, Teenager-Probleme wälzen, Fastfood essen und extra flach atmen, damit der Bauch dünn aussieht. Trotzdem dreht sich die eigene Gesundheit zumeist weiter wie von selbst.

Wenn man älter wird, sieht das plötzlich anders aus. Die Drehscheibe wird schwergängig und plötzlich muss man richtig Kraft einsetzen, damit sie in Fahrt kommt. Das Öl ist fort und Rost bildet sich. Was nun?

Am günstigsten wäre es doch, wenn alle vier Kinder die Drehscheibe gemeinsam in Schwung bringen.

Und das könnte so aussehen:

Für die Atmung könnte man ein Blasinstrument erlernen, Spaziergänge im Wald machen und Atemübungen ausprobieren.

Für die Körperbalance könnte man sich angewöhnen, gerade zu sitzen, sich viel nach oben zu strecken und den Körper zu dehnen.

305774_original_R_K_by_michael hirschka_pixelio.de

305774_original_R_K_by_michael hirschka_pixelio.de

 

Für die Ernährung gibt es zahlreiche Bücher und Angebote, die oft widersprüchliche Empfehlungen geben. Es scheint in diesem Bereich keine absolute Wahrheit zu geben. Deshalb empfehle ich, verschiedene Varianten einige Zeit auszuprobieren und diejenige auszusuchen, die Ihre Gesundheit in Schwung hält und außerdem Spaß macht.

Um die eigene Gedankenwelt zu weiten hilft es, drei Dinge zu beherzigen:

  1. Wenn man sich zwischen positiver und negativer Wahrnehmung einer Sache entscheiden kann, die positive wählen.
  2. Dankbar sein. Wandeln Sie Ihren Blick auf Ihr Leben so lange, bis Sie sehen können, für was Sie dankbar sein können.
  3. Unveränderliches annehmen. Mal angenommen, ein geliebter Mensch wäre gestorben. Je mehr Sie damit hadern, desto größer ist Ihr Schmerz. Dies bedeutet für den Körper starke Anstrengung und kann Ihre „Drehscheibe“ zum Stillstand bringen. Das Gleiche gilt für Traumata aus der Vergangenheit. Der Weg hinaus: Annehmen, vergeben und vergessen. Wer damit Schwierigkeiten hat, kann Bücher von Byron Katie lesen. Zum Beispiel: „Lieben was ist“.

Zum Schluss:

Egal wie verrostet die Drehscheibe ist, ein wenig Bewegung bekommt man auf jeden Fall hinein und das lohnt sich. Je schneller sie sich dreht, desto leichter hält man sie auch in Bewegung. Gesund werden und bleiben sollte Spaß machen.

Ich würde mich freuen, von Ihren Ideen und Erfahrungen zu hören.

Mit besten Grüßen, Johanna Pflugradt

Der Beitrag Die Gesundheit ordentlich in Schwung bringen erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
https://vital-navigation.de/die-gesundheit-ordentlich-in-schwung-bringen/feed/ 0
Gesundheit? Prävention? Aber mir geht es doch gut! https://vital-navigation.de/gesundheit-praevention-aber-mir-geht-es-doch-gut/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=gesundheit-praevention-aber-mir-geht-es-doch-gut https://vital-navigation.de/gesundheit-praevention-aber-mir-geht-es-doch-gut/#comments Wed, 11 Nov 2015 09:54:39 +0000 http://vital-navigation.de/?p=2744 Prävention bedeutet für mich, einen Schritt voraus zu sein; und Nachhaltigkeit, einen Schritt nachzusetzen. Uns allen liegt die Gesundheit von uns selbst und die von unseren Nächsten am Herzen. Dabei ist natürlich die Prävention immer besser als das Heilen. Neben der Entspannung und der Bewegung spielt insbesondere die Ernährung eine ganz entscheidende Rolle, wenn es […]

Der Beitrag Gesundheit? Prävention? Aber mir geht es doch gut! erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
Prävention bedeutet für mich, einen Schritt voraus zu sein; und Nachhaltigkeit, einen Schritt nachzusetzen.

Uns allen liegt die Gesundheit von uns selbst und die von unseren Nächsten am Herzen. Dabei ist natürlich die Prävention immer besser als das Heilen. Neben der Entspannung und der Bewegung spielt insbesondere die Ernährung eine ganz entscheidende Rolle, wenn es um Prävention geht. Die Herausforderung unserer heutigen Zeit ist wohl, dass viele von uns zu viel vom Falschen und zu wenig vom Richtigen essen und trinken. Vermutlich sind um die 80% aller Krankheiten darauf zurückzuführen. Wenn wir wenige, aber entscheidende Dinge im Vorfeld richtig tun, also Prävention aktiv betreiben, bekommen wir die Chance, bis ins hohe Alter gesund und vital zu bleiben und haben auch insgesamt eine höhere Lebensqualität.

Wenn es weh tut, ist es oft schon zu spät

Da unsere Gesundheit mit einem Eisberg vergleichbar ist, merken wir Krankheit oft erst dann, wenn es schon zu spät ist. Ein großes Paradoxum unserer Zeit ist wohl, dass wir auf der einen Seite so viel wissen wie nie zuvor und gleichzeitig so krank sind wie noch nie zuvor. Das ist jedoch kein Wunder, wenn man sich ansieht, von was sich der Mensch die letzten hunderttausend Jahre ernährt hat und was er seit 50 Jahren so isst.

Obst, Gemüse und Wasser

Vor allem eine große Vielfalt an Mikronährstoffen aus Obst und Gemüse, ausreichend reines Wasser und die Reduktion von industriell hergestellten und denaturalisierten Lebensmitteln bilden ein exzellentes Fundament für die Gesundheit. Allerdings schaffen es die wenigsten, das in die Tat umzusetzen. Der Alltag ist oft hektisch und es bleibt nur wenig Zeit. Da geht man doch schon mal gerne den Weg des geringsten Widerstandes und isst und trinkt leckere Dinge, die wenig Zeit in Anspruch nehmen.

Gesundheit & Prävention
Gesundheit & Prävention

Es gibt nichts gutes, ausser man tut es

Es ist unbestreitbar ein modernes Problem und bedarf auch zeitgemäßen Lösungen. Um uns optimal mit dem Richtigen zu ernähren, müssten wir uns mehr Zeit nehmen und auf frisches, regionales und vollreifes Obst und Gemüse zurückgreifen sowie dieses mit viel gutem Wasser und einer vollwertigen Kost kombinieren. Das wäre ideal für die Gesundheit, ist aber für viele einfach nicht machbar.

Wasser, Quell des Lebens

Es ist bedeutsam, dass wir nach zeitgemäßen Lösungen suchen, die in unser Leben, in unseren Alltag passen und sich dabei positiv auf die Gesundheit, die Umwelt und die Haushaltskasse auswirkt. Gerade beim Wasser besteht hier ein enorm großer Angelpunkt, denn schon mit einfach Mitteln können wir nahezu perfektes Wasser einfach aus dem Hahn zapfen. Man muss nur wissen wie.

Inspiriert-sein.de im Dialog mit Marion Selzer

Seifenblasenspielerei (piqs.de ID: d250d6387bd06146e36210c17deb4463)

 

Wasser ist Ursprung und Element des Lebens. Wasser ist Materie, Energie und Information in einem und eines der faszinierendsten Themen unserer Zeit. Mehr als 70% unseres Planeten ist von Wasser bedeckt, 70% eines Menschen besteht aus Wasser. Jeder Prozess im Körper hängt direkt oder indirekt mit diesem Element zusammen. Jedoch kratzen wir mit unserem Wissen über das Wasser gerade mal an der Oberfläche. Rund 40 Eigenschaften sind bislang unerklärlich. Derzeit befinden wir uns offenbar in einem Paradigmenwechsel, denn immer mehr Forscher beschäftigen sich mit diesem Thema, wodurch es gerade in letzter Zeit immer wieder spannende Entdeckungen gibt.

Wie viel und warum?

Für uns Menschen ist es zuerst einmal von größter Bedeutung, dass wir täglich genug Wasser trinken. Ein gängiger Richtwert ist pro 30 kg Körpergewicht einen Liter Wasser zu trinken. Wasser ist durch kein anderes Getränk zu ersetzen. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass das Durstgefühl bei einem Großteil der Menschen degeneriert ist. Wenn man sich diese Fakten einmal bewusst macht, ist es wohl nicht schwer zu glauben, dass Wassermangel mit sehr wahrscheinlich weit über 50% aller Erkrankungen und Beschwerden zu tun hat, wie zum Beispiel Asthma, Allergien, Bluthochdruck, Verstopfung, Diabetes Typ II und diversen Autoimmunerkrankungen.

 

Tropfen auf einem Blatt - Frische (piqs.de ID: 59842197bbb9106a145081a9afb89fe0)

Tropfen auf einem Blatt – Frische (piqs.de ID: 59842197bbb9106a145081a9afb89fe0)

 

Welches Wasser?

Nun stellt sich natürlich die Frage: Welches Wasser macht am meisten Sinn? Leitungswasser ist sowohl in ökonomischer, als auch in ökologischer Hinsicht empfehlenswert und in den meisten Fällen qualitativ besser als gekauftes Wasser.

Zum Vergleich: Mineralwässer kosten oft tausendmal (!) so viel wie Leitungswasser (0,2 Cent/Liter) und wird bei häufig höheren Grenzwerten für Schadstoffe nur etwa auf halb so viele Parameter kontrolliert. Plastikflaschen geben nachweislich Östrogene an das Wasser ab, mal ganz abgesehen vom katastrophalen ökologischen Fußabdruck, insbesondere von PET-Flaschen.

Leitungswasser mach das Rennen!

Somit macht hier Leitungswasser eindeutig das Rennen, aber wie gut ist es wirklich? Korrekt ist, dass Leitungswasser das am besten kontrollierte Lebensmittel Deutschlands ist. Es wird täglich kontrolliert, nämlich auf genau 64 Parameter von mehreren Tausend Stoffen, die im Wasser enthalten sein können. Außerdem sind viele Grenzwerte mehr als fragwürdig und werden manchmal auch einfach „angepasst.“ Dazu kommt, dass durch Industrie, Landwirtschaft und einen verstärkten Konsum von Medikamenten und Hormonen sich die Wasserqualität nicht unbedingt verbessert.

Wer hier auf Nummer sicher gehen will, besorgt sich einen Wasserfilter. Die effizientesten sind Aktivkohlefilter, Ultrafiltration und die Umkehrosmose. Im Anschluss sollte das Wasser revitalisiert werden, was bspw. durch Verwirbelung, Magnetismus oder Informationsübertragung erreicht werden kann. Einige veränderten positiven Eigenschaften vom „lebendigen Wasser“ sind wissenschaftlich erwiesen.

 

Hier geht es zu einem Interview zum Thema Wasser. 

Der Beitrag Gesundheit? Prävention? Aber mir geht es doch gut! erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
https://vital-navigation.de/gesundheit-praevention-aber-mir-geht-es-doch-gut/feed/ 1
Vitalität – mehr Lebensqualität, aber wie? https://vital-navigation.de/vitalitaet-mehr-lebensqualitaet-aber-wie/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=vitalitaet-mehr-lebensqualitaet-aber-wie https://vital-navigation.de/vitalitaet-mehr-lebensqualitaet-aber-wie/#respond Tue, 10 Nov 2015 11:26:57 +0000 http://vital-navigation.de/?p=3218 Vitalität Die Vitalität (lat.: vitalis: lebensfähig) in Bezug auf den Menschen könnte man so interpretieren, dass sich der Mensch einerseits seiner Umgebung anpasst und im Gegenzug das Umfeld entsprechend der individuellen Bedürfnisse des Menschen gestaltet. Dabei muss man wenige Dinge richtig, kann aber viele Dinge falsch machen!   Prävention   Die meisten Menschen wünschen sich, bis ins hohe Alter […]

Der Beitrag Vitalität – mehr Lebensqualität, aber wie? erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
Vitalität

Die Vitalität (lat.: vitalis: lebensfähig) in Bezug auf den Menschen könnte man so interpretieren, dass sich der Mensch einerseits seiner Umgebung anpasst und im Gegenzug das Umfeld entsprechend der individuellen Bedürfnisse des Menschen gestaltet. Dabei muss man wenige Dinge richtig, kann aber viele Dinge falsch machen!

 

Vitalitaet
Prävention

 

Die meisten Menschen wünschen sich, bis ins hohe Alter Vitalität, aber das ist gar nicht so leicht, oder?

Wir leben in einer Welt der Widersprüche; Die Wissenschaft und die Medizin entwickeln sich scheinbar unaufhaltsam weiter. Gleichzeitig scheinen die Menschen immer mehr geplagt zu sein von sogenannten Zivilisationskrankheiten und somit von verminderter Vitalität und Lebensqualität. Wie ist das möglich?

 

Faktoren

Es sind natürlich immer viele unterschiedliche Faktoren, die für die Vitalität, für Gesundheit oder Krankheit des einzelnen verantwortlich sind, aber ein Großteil ist sicherlich auf Ernährung zurückzuführen. Daneben sind mangelnde Bewegung, Stress und  Umweltbelastungen mitverantwortlich. Fakt ist: wir leben in der Welt in der wir leben und wir werden sie auch nicht so einfach ändern.

410724_web_R_K_B_by_Stephanie Hofschlaeger_pixelio.de

410724_web_R_K_B_by_Stephanie Hofschlaeger_pixelio.de

Die Herausforderung

Eine der größten Herausforderung unserer heutigen Zeit ist es wohl, dass die meisten Menschen zu wenig vom richtigen und zu viel vom falschen essen und trinken;

Bei „zu wenig vom richtigen“ spreche ich vor allem von zu wenig frischen und vollreifem Obst und Gemüse, was schonend zubereitet oder noch besser roh gegessen wird und 30 ml reines Wasser pro Kilogramm Körpergewicht. Täglich!

Und „zu viel vom falschen“ betrifft insbesondere den erhöhten Konsum von Zucker, leeren Kohlenhydraten, ungesunden Fetten und zu viel minderwertigem tierischem Eiweiß. Hinzu kommt, die häufig hohe Belastung unseres Trinkwassers.

 

Warum Vital-Navigation?

Die Seite Vital-Navigation dient dazu, dir einfache, lebenspraktische und kostengünstige Möglichkeiten aufzuzeigen, um dir mehr Vitalität und Lebensqualität zu ermöglichen. Dazu gehören insbesondere die Themen Nahrungsoptimierung, Gewichtsmanagement und sauberes Wasser. Daneben sollen hier auch artverwandte Themen Beachtung finden.

Ich freue mich immer auf Anregungen, Feedback und konstruktive Kritik!

 

Vitalität? Aber wie? Die meisten Menschen wünschen sich, bis ins hohe Alter vital zu sein, aber das ist gar nicht so leicht, oder?

Der Beitrag Vitalität – mehr Lebensqualität, aber wie? erschien zuerst auf Vital-Navigation.

]]>
https://vital-navigation.de/vitalitaet-mehr-lebensqualitaet-aber-wie/feed/ 0